Allgemein

Kindle Fire und Fire HD – Amazon stellt seine neuen Tablets und E-Book-Reader vor

Wie wir gestern berichteten, hat Amazon endlich seine neuen Geräte in Los Angeles vorgestellt. Neben dem neuen E-Book-Reader Kindle Paperwhite konnte man auch ein überarbeitetes Kindle Fire sowie das neue Kindle Fire HD in 7 und 8.9 Zoll bestaunen. Entgegen aller Erwartungen kam aber kein Amazon-Smartphone.

Die Zeiten, in denen neue Produkte einfach nur auf den Markt geschmissen wurden und die Hersteller hofften, dass sie gut ankommen sind schon lange vorbei. Gestern hat Amazon, so wie Apple es schon seit mehreren Jahren macht, seine neuen Tablets und E-Book-Reader persönlich vorgestellt.

Das Kindle Fire bekommt laut Amazon-Chef Jeff Bezos einen “deutlich schnelleren” Prozessor und hat mit 1GB RAM doppelt so viel Power wie sein gleichnamiger Vorgänger. Ebenso nannte er einige Details zu Kosten und Auslieferungsdaten. Demnach kann man in den USA die 16GB-Version schon ab dem 14. September zum Kostenpunkt von 149$ (umgerechnet 120€) erhalten.

Doch das Hauptaugenmerk lag auf dem neuen Schmuckstück von Amazon, dem Kindle Fire HD. Das 8.9 Zoll große Tablet ist mit seinem Full-HD-Display und einer Auflösung von 1920×1200 Pixeln genau etwas für farbverwöhnte Augen. Das Herz des Tablets ist ein Dual-Core-Prozessor – oder um genau zu sein – der Texas Instruments OMAP 4470 Prozessor. Trotz der NUR zwei Kerne kann er locker mit dem Tegra3 Chipsatz mithalten. Ins Internet kann man über zwei WLAN-Antennen, die sehr geschickt angebracht sind, sodass der Nutzer nicht die Antennen zudecken kann. Außerdem hat sich Amazon eine Technik einfallen lassen, die die Antennen noch effizienter und somit schneller macht. Sie können auch Signale empfangen, die von Gegenständen reflektiert werden.

Auch hier liefert uns Amazon direkt die Preise. Das Kindle Fire HD ist in der 16 GB-Variante für 299 US-Dollar, in einer Variante mit 7 Zoll für 199 US-Dollar und mit 32 GB Speicher und LTE-Modul für 499 US-Dollar ab dem 20. September in den Vereinigten Staaten erhältlich.

Natürlich hat Amazon auch an der Software Hand angelegt. Auf den neuen Geräten kann man die E-Books und Hörbücher durch WhisperSync for Voice-Funktion synchronisieren. Dadurch kann man ein Buch gleichzeitig hören und lesen. Eine andere Neuerung, die wahrscheinlich die Gamer sehr ansprechen könnte, ist, dass alle Spielstände in der Cloud gespeichert werden. Dadurch sind sie auf allen Amazon-Geräten immer auf dem neuesten Stand, wenn es um Spiele geht.

Zu der Verfügbarkeit in Europa wurde leider noch nichts gesagt, daher müssen sich die Anwärter eines Amazon Gerätes hierzulande noch gedulden oder sich doch mit den Vorgängern zufrieden geben.



Um auf dem Laufenden zu bleiben, folgt einfach unseren Facebook, Twitter oder Google+ Fanpages.

Das könnte dir auch gefallen: