Allgemein

FingerSense – Neuer Touchscreen erkennt berührten Gegenstand – Test mit dem Galaxy S3

Die kalifornische Firma Qeexo entwickelt eine neue Technik, mit der die Bedienung eines Touchscreens erweitert werden soll. Sie nennen ihr Projekt FingerSense. Mit FingerSense erkennt der Touchscreen, ob man ihn grad mit der Fingerspitze, dem Fingernagel oder mit dem Knöchel bedient.

Möglich wird dies durch einen kleinen, akustischen Sensor. Durch die Vibrationen unterscheidet er zwischen den einzelnen Berührungsformen. Dadurch können Funktionen, wie das Öffnen eines zusätzlichen Kontext-Menüs ermöglicht werden. Die Entwickler gehen noch einen Schritt weiter und integrieren auch die Touchscreen-Stifte – genannt Stylus – in das Konzept. Bislang bietet ein Stylus nur bedingt zusätzliche Bedienmöglichkeiten. Bei FingerSense kann man sogar zwischen mehreren Stiften wählen. Zum Beispiel könnte es einen Stift geben, der dünn schreibt und einen weiteren, der wiederum dick schreibt. Auch ist der Einsatz von speziellen Radiergummis möglich.

Für Spielentwickler könnte diese Technik auch interessant sein, denn hierdurch entstehen zusätzliche Möglichkeiten, Aktionen durchzuführen. Momentan hat man lediglich den Lagesensor und den Touchscreen zur Bedienung. Mit FingerSense wären dann auch zum Beispiel Klopf-Gesten möglich. Die Zukunft wird zeigen, wo und wie man diese Technik noch sinnvoll nutzen kann.

Hier demonstrieren die Entwickler die Technik anhand eines Galaxy S3 mit dem verbautem, neuartigen Touchscreen aus dem Hause Qeexo:

Was sagt ihr zu diesem neuartigen Touchscreen, Fluch oder Segen ?

[divider]
Um auf dem Laufenden zu bleiben könnt ihr unsere FacebookTwitter oder Google+ Fanpage nutzen.



Um auf dem Laufenden zu bleiben, folgt einfach unseren Facebook, Twitter oder Google+ Fanpages.

Das könnte dir auch gefallen: