Apps, Programme

WhatsApp wird kostenpflichtig, aber nur für Android-Nutzer!

Wir müssen der Wahrheit doch wohl ins Auge schauen. Auf kurz oder lang wird der beliebte Messaging-Dienst WhatsApp kostenpflichtig. WhatsApp macht seine Ankündigung wahr und die ersten Nutzer wurden bereits zur Kasse gebeten.

Wird das der Beliebtheit schaden?

Eigentlich war es jedem klar, dass ein Messenger, wie WhatsApp auf Dauer nicht ohne Einnahmen leben kann. Die meisten Nutzer wissen nicht, dass solch ein Applikation laufende Kosten bedeutet und diese sind doch relativ hoch, denn irgendwie müssen Entwickler, Mitarbeiter und Server, die jeden Tag mehrere Millionen Nachrichten verkraften, bezahlt werden.

Deshalb werden sich sehr viele Nutzer wundern warum sie keine Nachrichten mehr verschicken können und eine Benachrichtigung bekommen, dass man plötzlich Geld bezahlen soll. Aber die Bezahlung ist nichts neues, denn von Anfang an gab es den Dienst nur als eine jährliche Testversion, danach sollte man blechen, aber nur bei Android.

Anders ist es bei iOS, dort muss man die App für 89 Cent kaufen, aber man hat keine weiteren Kosten.

Aber kein Grund zur Sorge, denn WhatsApp ist wirklich großzügig. Um die App ein weiteres Jahr nutzen zu können muss man nur 0,99 Dollar  – umgerechnet etwa 78 Cent – bezahlen und dies ist wirklich nicht viel, wenn man überlegt, dass man wahrscheinlich für normale SMS an einem Tag mehr ausgeben würde.

Die Strategie der Entwickler ist leicht zu durchschauen und genial. Sie haben auf iOS Geld verlangt, um die entstehenden Kosten zu bezahlen und natürlich damit auch Geld zu verdienen. Android haben sie genutzt, um an Popularität zu gewinnen. Die Strategie ist also durchaus aufgegangen, jedoch muss noch geschaut werden, wie die Nutzer auf die Kosten reagieren werden.

Auch bei mir scheint es so als würde ich bald zu Kasse gebeten werden, denn laut Account-Info läuft mein Abo am 07.12.2012 ab. Schauen wir mal, was an diesem Tag passiert. Vielleicht wird der Dienst komplett ausgeschaltet, vielleicht kann man dann Nachrichten erhalten, jedoch nicht verschicken, was übrigens strategisch sehr klug wäre oder aber es passiert einfach nichts.

Bei den Kollegen von androidnext kam es bereits vor, dass das Abo einfach automatisch um einige Monate verlängert wurde. Wurdet ihr auch schon aufgefordert, euer Abo zu verlängern und wie findet ihr die Kosten? Werdet ihr zukünftig einfach auf die App verzichten oder habt ihr einfach eine Alternative ?

Viele Fragen, daher warten wir auf eure Kommentare, denn diese kosten (noch) nichts [kleiner Scherz :)].

[divider]
Um auf dem Laufenden zu bleiben könnt ihr unsere FacebookTwitter oder Google+ Fanpage nutzen.



Um auf dem Laufenden zu bleiben, folgt einfach unseren Facebook, Twitter oder Google+ Fanpages.

Das könnte dir auch gefallen: