Apps

Top 3 WhatsApp Alternativen

Seit Facebook offiziell bestätigt hat, dass man WhatsApp für insgesamt 19 Milliarden Dollar übernommen hat und der Messenger von nun an zu Facebook gehört, begann eine Umdenken bei den Nutzern. Bislang nutze man Whatsapp einfach weil es jeder hat, doch sehr viele haben begonnen nach geeigneten Alternativen zu suchen, wir helfen euch mit unserer Top 3 der WhatsApp Alternativen bei der Suche.

Die Sicherheit scheint immer mehr an Wichtigkeit zu gewinnen, eine Eigenschaft, die WhatsApp noch nie wirklich besaß. Immer wieder wurden große Sicherheitslücken entdeckt. Diese wurden dann mehr oder weniger provisorisch geflickt, da es den meisten Nutzer komplett egal war. Da die Sicherheit der Daten immer mehr in den Fokus treten, werden Messenger, die die Nachrichten und weitere gesammelte Daten verschlüsseln, attraktiver . Wie wir gleich sehen werden gibt es da verschiedene Möglichkeiten.

Hier die Top 3 der WhatsApp Alternativen:

telegram

Telegram:

Die Entwickler von Telegramm haben speziell um die Sicherheit der Nachrichten zu gewährleisten eine eigenes Sicherheitsprotokoll namens MTProto entwickelt. Durch diesen soll die App unknackbar sein und somit sollten die Nachrichten in guten Händen sein. Im Unterschied zu WhatsApp werden die Nachrichten auf Servern gespeichert, die verstreut auf der ganzen Welt platziert sind, dadurch hat man die Möglichkeit seine Chats auf verschiedenen Geräten zu synchronisieren, will man einen Stück mehr Sicherheit kann man auch einen „Secret Chat“ starten. Diese Nachrichten werden nur lokal auf dem Gerät gespeichert und durch End-to-End-Verschlüsselung für andere unlesbar gemacht.

Alle Funktionen die wir von WhatsApp gewohnt sind, finden wir auch bei Telegram wieder, man muss lediglich auf Sprachnachrichten verzichten, doch das wird man wohl verkraften können. Telegram ist komplett kostenlos und frei von Werbung.

Telegram
Telegram
Entwickler: Telegram FZ-LLC
Preis: Kostenlos

Threema

Threema:

So wie das Icon bereits beweißt, scheint die Stärke von Threema die Verschlüsselung zu sein, so ist es auch. Man verspricht durch modernster, asymmetrischer Kryptografie-Mechanismen eine End-to-End-Verschlüsselung, die man so nicht bei vielen Apps finden wird, zu gewährleisten. Außerdem verfügt die App über eine zweite Verschlüsselungsebene wodurch selbst Netzwerkpakete nicht ausspioniert werden können.

Sowohl im Funktionsumfang, als auch in der Gestaltung ist Threema sehr ähnlich wie WhatsApp. Momentan kostet die App einmalig 1,60 €.

Threema
Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 2,99 €

Hangouts:Hangouts-Logo

Die wohl beste und ausgereifteste Alternative ist und bleibt Hangouts. Auf allen Android-Smartphones kommt dieser Messenger vorinstalliert und ist im Funktionsumfang einfach unschlagbar. Hangouts gibt es zusätlich noch für iOS und für den Desktop, somit kann man bequem auch am PC mit seinen Freunden chatten und muss nicht immer wieder das Smartphone zur Hand nehmen. Genau wie bei WhatsApp kann man Bilder, Standorte und Emoticons versenden. Videos und andere Daten werden zuerst hochgeladen und anschließend mit dem Link geteilt, was wir sehr begrüßen, denn Beispielsweise WhatsApp speichert alle empfangenen Daten lokal auf dem Smartphone, wodurch der interne Speicher sehr schnell überfüllt wird.

Bei Hangouts muss man keine Angst vor weiteren Kosten oder Werbung haben. Der Messenger wird kostenlos von Google angeboten und wie bereits erwähnt werden alle Android-Geräte bereits mit dem Messenger ausgeliefert.

Hangouts
Hangouts
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Natürlich gibt es auch weitere Alternativen, daher empfehlen wir euch selber noch einmal die Stores zu durchstöbern. Doch eins muss man deutlich sagen, von nun an muss man sehr aufpassen was man bei WhatsApp tut, denn unter der Leitung von Facebook werden mit Sicherheit alle Daten für eine sehr lange Zeit auf den Facebook Servern gespeichert und auch an dritte verkauft, so wie wir es bereits von Facebook kennen. Zwar hat man versprochen nicht an WhatsApp zu ändern, doch sind wir uns sicher, dass unsere Daten nun nicht mehr in sicheren Händen sind.



Um auf dem Laufenden zu bleiben, folgt einfach unseren Facebook, Twitter oder Google+ Fanpages.

You Might Also Like