Android

Android Wear 5.0 wird ab sofort ausgerollt

Gestern angekündigt, heute schon da, so müsste es immer gehen, wenn es um Updates geht. Google hat nun das Update auf Android Wear Update auf Android 5.0 veröffentlicht. Nun ist es endlich möglich selbst gestaltete Ziffernblätter (Watchfaces) offiziell über die Android Wear App einzustellen. Auch nette Features sind, dass man endlich weggewischte Karten wieder zurückzuholen und die Helligkeit schneller einstellen kann. Natürlich rückt Fitness wieder einen Stück weiter in den Mittelpunkt der Smartwatches.

Mit dem Update kommt auch eine neue Version der Android Wear App. Hier kann man nun Watchfaces direkt über die App einstellen und auch einen speziellen Watchface Bereich gibt es ab sofort im Play Store. Dort gibt es schon jetzt zahlreiche hochwerte Ziffernblätter, die zum größten Teil sogar kostenlos sind.

Android_Wear_5

Das Augenmerk des Updates liegt auf den Watchfaces, schon bei der ersten Vorstellung von Android Wear hat Google ein Watchface API versprochen. Mit der neusten Version ist dies nun verfügbar und ermöglicht es nun Entwicklern sich eigene Ziffernblättern selber zu gestallten und diese dann direkt im Play Store zur Verfügung zu stellen. Dies ging bis jetzt nur über Umwege, zum Beispiel mit der App Facer.

Direkt zum Start der neuen Watchface-Sektion (im deutschsprachigen Store schlicht Startdisplays genannt) haben schon viele namenhafte Designer und Entwickler ihre Ziffernblätter im Play Store zur Verfügung gestellt. Wir haben diese mal durchgeschaut und sind schon jetzt sehr angetan. Mitunter gibt Watchfaces von Plants vs. Zombies, Pac Man, die Minions, Rebecca Minkoff und Craig Ward, aber natürlich auch verblüffende Ziffernbläter von bislang unbekannte Entwicklern kann man hier nun finden.

Neben dem Design wurde auch die Usability von Android Wear verbessert. Ein einfacher Swipe von oben nach unten bringt nun Schnelleinstellung für Vibration, Helligkeit und den neuen Theater- bzw. Sonnenlichtmodus. Sprachbefehle werden nun nach Relevanz sortiert und können dadurch schneller erreicht werden.

Das Update wird im Laufe der Woche auf alle Smartwatches verteilt, dies ist möglich, da das Update direkt von Google verteilt wird und nicht etwa wie bei Smartphone von der Herstellern noch einmal speziell bearbeitet werden muss. Bei unseren 2 Smartwatches ist das Update schon eingegangen und wird innerhalb weniger Minuten installiert. Wie ist´s bei euch ?



Um auf dem Laufenden zu bleiben, folgt einfach unseren Facebook, Twitter oder Google+ Fanpages.

Das könnte dir auch gefallen: