Apps, Tools

Thought of You – Das etwas andere Tagebuch

Ein Tagebuch ist wohl die älteste Möglichkeit Gedanken und Erinnerungen in Schriftform festzuhalten und somit für einen späteren Zeitpunkt verfügbar zu machen. Aber in der aktuellen, von der Technologie geprägten, Zeit schreibt wahrscheinlich fast keiner mehr regelmäßig ein Tagebuch. Hierfür haben die Jungs und Mädels von der Thought of You GmbH die gleichnamige App entwickelt – hier geht’s zur Thought of You Website. Sie vereint Social Media und Tagebuch in einer App und schaffen dadurch ein recht interessante Idee.

Wer steht hinter Thought of You?

Die Thought of You GmbH ist ein junges Unternehmen mit Sitz in Berlin und München und kümmern sich hauptsächlich um ihren TagebuchMessenger.

Gestartet wurde das Unternehmen 2013 mit dem Ziel, einen Ort zu schaffen, an dem Erinnerungen mit engen Freunden und der Familie geteilt und aufbewahrt werden können. Anfang 2015 stärkte das Unternehmen das Marketing-Team und will in diesem Jahr richtig durchstarten.

Die Thought of You App bildet die perfekte Kombination aus einem Sozialen Netzwerk und eben einem Tagebuch. In der App kann man bequem seine Erinnerungen des letzten Urlaubs, aber auch die täglich erlebten Geschehnisse in Form eines Tagebuchs schreiben. Gleichzeitig kann man eben diese Erinnerungen mit Freunden und Bekannten teilen. Jetzt wird man sich fragen: “Warum sollte ich meine privaten Erinnerungen und vielleicht sogar Geheimnisse mit seinen Freunden teilen?” Und die Antwort ist: “Man muss es garnicht!”

Man kann selber entscheiden, welche Erinnerung mit wem geteilt werden soll. So ist Thought of You quasi ein soziales Netzwerk speziell für Erinnerungen. Auf Instagramm postet jeder sein Essen, auf YouTube findet man so gut wie alles und Facebook da brauch man nichts zu sagen. Durch die Tagebuch App hat man quasi die Möglichkeit mit mehreren Menschen gemeinsam ein Tagebuch zu führen, so bleiben die Erinnerungen nicht mehr einfach auf dem Smartphone, sondern werden online für Freunde und Familie verfügbar gemacht.

Im Grunde finde ich die Idee sehr vielversprechende, jedoch benötigt man halt auch genügend Freunde, die seine Erinnerungen teilen wollen. Doch alleine mit vielen Freunde muss die App nicht automatisch Sinn machen, man muss halt auch viel unternehmen, damit man auch genügend Erinnerungen hat, die man teilen kann. Sind all diese Voraussetzungen gegeben, dann könnt ihr die Tagebuch App im iTunes Store oder im Google Play Store downloaden.

 



Um auf dem Laufenden zu bleiben, folgt einfach unseren Facebook, Twitter oder Google+ Fanpages.

Das könnte dir auch gefallen: